Kameralistik

Voraussetzungen

 

  1. Einrichtung der Stammdaten
    Es müssen folgende Konten angelegt werden:
     

Konto

Bezeichnung

Kontoart

BilanzGuv

98800

Zwischenkonto Forderungen

Sachkonto

Bilanz

98900

Zwischenkonto Verbindlichkeiten

Sachkonto

Bilanz

1400

Sammelkonto Debitoren

Sammelkonto Forderungen

Bilanz

1600

Sammelkonto Kreditoren

Sammelkonto Verbindlichkeiten

Bilanz

 

  1. Alle Erlös und Aufwandskonten müssen den Haken „umbuchen“ aktiviert haben.
  2. Einstellungen in den Mandantenstammdaten
    > Finanzbuchhaltung -> Stammdaten -> Mandantenstammdaten > Reiter „Sonstiges“
    > „Kameralistik“ Aktiv“
    > Hinterlegung „Zwischenkonto Kreditoren und Debitoren“

 

Verbuchung von Erlösen

  1. Für die Verbuchung der Erlöse ist die Führung von Debitorenkonten erforderlich.
  2. Ordnen Sie den Adressen der Kunden in der Box „Debitoren“ ein Debitorenkonto zu. Die Verbindung zum Adressdatensatz ist für die Erstellung von Lastschriften bzw. für das Mahnwesen erforderlich.
     
  3. Erfassung der Ausgangsrechnung
    >Finanzbuchhaltung > Buchen > Rechnungsausgang


            > Buchungssatz ist                                             Debitor \ Titel + Kostenstelle
                      (In der oberen Zeile (Hauptbuchung steht immer der Debitor)

 

  1. Aktualisierung der Buchungen (Übertrag in das Journal)
    > Dabei wird zunächst ein Buchungssatz Debitor \ Verrechnungskonto Forderungen erzeugt. Vgl. Summen und Saldenliste
     
  2. Verbuchung von Zahlungen der Kunden
    > Finanzbuchhaltung > Buchen > Bankbuch
    > Der Buchungssatz lautet                              Bank / Debitor
    > Bei Aktualisierung dieser Buchung
          wird eine zusätzliche Buchung erzeugt Verrechnungskonto Forderungen / Erlöse (Titel)

    > Die Zahlung muss dem korrekten offenen Posten zugeordnet werden.
    > OP übernehmen

    >OK >Titel umbuchen = Ja

  3. Buchungen aktualisieren
    > Wechsel nach > Finanzbuchhaltung > Buchen > Stapel > Hauptstapel
    (Anzeige der Buchung hier mit „aufgeklappter“ Gegenbuchung)
  4. Aktualisierung der Buchungen

 

Verbuchung von Kosten

  1. Für die Verbuchung der Erlöse ist die Führung von Kreditorenkonten erforderlich.
  2. Ordnen Sie den Adressen der Kunden in der Box „Kreditoren“ ein Kreditorenkonto zu. Die Verbindung zum Adressdatensatz ist für die Erstellung von Überweisungen erforderlich.
     
  3. Erfassung der Eingangsrechnung
    >Finanzbuchhaltung > Buchen > Rechnungseingang


> Buchungssatz ist                                             Titel + Kostenstelle / Kreditor
(In der oberen Zeile (Hauptbuchung steht immer der Kreditor – Betrag der Buchung steht im Haben
Nach eingabe der Kreditorennummer in der Hauptbuchung öffnet sich das Fenster „Fälligkeit“ in diesem wird der „Verwendungszweck der Überweisung“ und die Fälligkeit hinterlegt.
 

 

  1. Aktualisierung der Buchungen (Übertrag in das Journal)
    > Dabei wird zunächst ein Buchungssatz Verrechnungskonto Verbindlichkeiten / Kreditor erzeugt. Vgl. Summen und Saldenliste
  1. Verbuchung von Zahlungen an Lieferanten
    > Finanzbuchhaltung > Buchen > Bankbuch
    > Der Buchungssatz lautet                              Kreditor / Bank
    > Bei Aktualisierung dieser Buchung
          wird eine zusätzliche Buchung erzeugt Kosten (Titel) / Verrechnungskonto Verbindlichkeiten

    > Die Zahlung muss dem korrekten offenen Posten zugeordnet werden.

    > OP übernehmen
     

>OK >Titel umbuchen = Ja

  1. Buchungen aktualisieren
    > Wechsel nach > Finanzbuchhaltung > Buchen > Stapel > Hauptstapel
    (Anzeige der Buchung hier mit „aufgeklappter“ Gegenbuchung)

 

  1. Aktualisierung der Buchungen