Hilfestellung Client Server Installation

Sehr ausführliche Hintergrundinformationen zur Einrichtung im Netzwerk finden sich auch im Handbuch, welches auch auf die VVprem anwendbar ist. Die relevanten Informationen finden sich dort auf Seite 11ff.:

Handbuch

 

Allgemein:

  • Beide Computer müssen sich in der Netzwerkumgebung sehen und der Client kann auf die Netzwerkfreigaben des Servers über UNC-Pfade zugreifen.
  • Bei beiden Computern darf das Netzwerkprofil nicht auf "öffentlich" stehen.
  • Die Windows-Firewall darf nicht ausgeschaltet sein.
  • Das Setup kann nur Firewall-Ausnahmen für die Windows-Firewall setzen, bei fremden Firewalls müssen die beiden SQL-Server-Prozesse auf dem Server manuell freigegeben werden (SQL-Browser-Dienst „sqlbrowser.exe“ und der SQL-Server selbst „sqlservr.exe“). Auf dem Client ist keine Anpassung der Firewall erforderlich.

Server-Client mit Active-Directory Domain Services (ADDS):

  • ADDS muss mit DNS und Reverse-Lookup eingerichtet, also vollständig konfiguriert sein.
  • Der zur Client-Installation verwendete Domänenbenutzer sollte auf dem lokalen Client Admin-Rechte zur Installation besitzen, die Installation mit Domänen-Admin-Rechten ist nicht erforderlich.

Server-Client ohne ADDS und P2P

  • Auf beiden Computern sollte derselbe Windows-Benutzer als Administrator angelegt sein. Bei einer Erstinstallation funktioniert es auch mit unterschiedlichen Benutzern (nicht im Update-Fall).
  • Die Windows-Benutzer müssen mit einem Passwort versehen werden.

Update von Version 2015 (Einzelplatz oder Server-Client) auf Version 2016 Server-Client oder P2P

  • Auf dem Server das neue 2016er Programm installieren.
  • Anschließend auf den Clients die alten manuellen Verknüpfungen löschen und von der UNC-Freigabe des Servers das Client-Setup über die LxSetup.exe starten.
  • Wenn unterschiedliche Windows-Benutzer verwendet werden sollen, müssen diese auf dem Server und – über das SQL-Management-Studio – auch im SQL-Server angelegt werden (nur für Administratoren geeignet).